16 Gedanken zu “Projekt 365 | 348

  1. Ist das große Haus vorne links etwas Neues bzw. was soll das werden, wenn es fertig gebaut wird? Ich kann das gerade partout nicht einordnen (war allerdings auch zuletzt im Dezember). Viele Grüße in den Pott!

    Gefällt mir

      • Ich habe wenn nicht gerade Pandemie ist gelegentlich wegen verschiedener Dinge in Essen zu tun, insofern kenne ich relativ viel dort, aber das kannte ich nicht. Wird das ein Ersatz für das Ibis oder stehen die dann nebeneinander? Das dürfte doch ungefähr die selbe Höhe sein, oder? Falls es das Ibis überhaupt noch gibt. (Ich habe die Hachestraße normal nicht so oft auf der Route).

        Gefällt 1 Person

      • Ah Moment, ist das das Stück vom Hauptbahnhof wo früher die Suppenküche drin war? Dass das abgerissen werden sollte hatte ich noch mitbekommen.

        Gefällt 1 Person

    • Das mit dem Bunker und der unterirdischen Verbindung zur Post wusste ich nicht, danke für die Info. Ich erinnere mich allerdings noch gut an das alte Postgebäude, Horten (wurde dann Kaufhof) und das Quelle-Haus (das alte Karstardt-Haus sowieso) am Limbecker Platz. Kenne jemanden, der den Beton für die Cinemaxx-Türme hergestellt hat, die sind erst ca. 30 Jahre da. Ich musste erst heute (aus Gründen) daran denken wie die Hindenburgstraße früher war. Das Sanitätshaus an der Herrhausenbrücke gab es schon in meiner Kindheit, daneben war das Hotel Europa.

      Gefällt 1 Person

      • Oh ja, die Weststadttürme mit Cinemax waren ja eine kleine Sensation. Horten und Quelle, das ist wirklich nostalgisch, ich wälze gerne Bildbände in der Stadtbibliothek durch die Jahrzehnte. Die Stadtbibliothek ist ja auch so ein Fall, ich war tatsächlich auch öfter mal schwimmen im ehemaligen Gildehof Bad, in dem man jetzt die Bildbände anguckt. 😀

        Gefällt 1 Person

      • An das Bad erinnere ich mich nicht, was sicher daran liegt, dass ich als Nichtschwimmerin keine Bäder aufsuche. Mit meinem Bruder waren meine Eltern mal irgendwo in Altenessen (Kuhlhof-Bad oder so könnte das geheißen haben). An die alte Stadtbibliothek erinnere ich mich aber sehr gut und an den frisch im Gildehofcenter eröffneten Toys’r’Us, der mir auffiel weil meine Mutter anderswo bei Toys’r’Us gearbeitet hat und in ihrer Filiale die Geoffrey-Giraffe spielen musste (ich habe dann in anderen Städten immer geschaut ob die auch Geofffreys herumlaufen haben). Mir tut im Kopf immer so einen bisschen das weh, was aus dem City-Center geworden ist. Das war zwar früher nicht schön, aber ich fand es angenehmer. Ich kenne noch den Interspar, da gab es so leckere Hausmarken-Schokoladenstäbchen. Das müsste das Ding sein wo jetzt real.- und Decathlon drin sind.

        Gefällt 1 Person

      • Das Bad war schon irgendwie cool, die Rutsche ging außen entlang an der Bernestraße. Leider waren da wohl ziemliche Baumängel und das Becken war glaub ich immer wieder undicht etc. Von Anfang an ein Minusgeschäft.
        Die heutige Rathaus Galerie find ich eigentlich ganz okay, die Fassade von Cityseite aus gefiel mir allerdings früher besser. Ach Spar, hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm!

        Gefällt mir

      • Wo du sagst die Rutsche – klar, natürlich kenne ich die! Zwar nur vom Sehen, aber jetzt habe ich ein Bild dazu.

        Was Fassaden von Einkaufszentren angeht, bin ich vielleicht auch eigen. Meine Großeltern wohnten in Vogelheim und wenn wir die in Essen besucht haben, waren wir natürlich meist in der Ecke untergebracht. Das näheste Einkaufszentrum war das in Altenessen, da haben wir alles mögliche eingekauft (ich erinnere mich noch an Lebensmittel Deschauer, kennt heute kein Mensch mehr) und ich glaube, ich war eine der wenigen Personen, die sowohl den Umbau als auch den neuen Namen Allee-Center blöd fanden.

        Aber ich kann ehrlich gesagt auch diesem Glasbau vom Hauptbahnhof nichts abgewinnen (dem in Köln aber auch nicht).

        Gefällt 1 Person

      • Also das mit dem Allee Center find ich jetzt witzig, am Mittwoch noch genau darüber gesprochen. 😀
        Wir sind von Bottrop aus immer von hinten aufs Parkdeck gefahren und ich hab Jahre gebraucht um zu raffen dass das, was man auf der Altenessener sieht die Vorderseite davon ist. 🤣

        Gefällt mir

      • Erinnerst du dich noch an das Zahnradwandbild bei dem Glasaufzug auf dem Parkdeck? Ich habe das als Kind kognitiv nicht hinbekommen, dass man da in so Futuristisches, Helles einstieg und dann unten in dieser damit verglichen dunklen Halle stand und trotzdem noch am selben Ort war. Also die Verbindung, dass man da unter die Erde fährt und vor McDonalds steht habe ich nicht hinbekommen, wenn man von außen an der Fassade vorbeigegangen ist, dann konnte ich sofort alles zuordnen. Schon seltsam. Mein Bruder hat dafür die Rutsche im McDonalds nie kapiert und mir (und meinen Eltern) nicht glauben können, dass ein paar Läden vor McDonalds früher eine Pizzeria mit türkisfarbener Verkleidung drin war (ich meine, da wäre später die erste Inkarnation vom Reformhaus drin gewesen).

        Gefällt mir

      • Ahhh, ich konnte mich jetzt nich selbst erinnern, aber es rattert da ganz vage was! 😮
        Ja, irgendwie war das seinerzeit schon sehr faszinierend, „da stehen seltsame Würfel mit Tür auf dem Dach, in die man einsteigt und mitten im Trubel landet“. 😀 Bei McDonald’s war ich da nie, ich wusste gar nicht dass da eins drin war/ist. 😆

        Gefällt mir

      • Ich weiß nicht ob es da jetzt noch ist, es ist auch irgendwann verkleinert worden, aber früher war das über zwei Etagen. Mein Vater mochte BigMacs, deswegen waren wir da gar nicht so selten. Immer wenn der Heißhunger darauf bekam wurde der nächste McDonalds angefahren und wenn wir bei meinen Großeltern zu Besuch waren war das eben der, der am schnellsten zu erreichen war von Vogelheim aus. Er ist oft alleine da gewesen, aber wenn wir Kinder mitgefahren sind, haben wir auch was bekommen und als Kind ist man halt so „Yeah, Pommes!“

        Woran ich mich auch noch erinnere ist die Warnung „Nie am Hauptbahnhof in den McDonalds gehen, da wirst du umgebracht!“ Das war ja damals ziemlich verrufen, das Areal um den Hauptbahnhof.

        Gefällt 1 Person

      • Solche Warnungen kenn ich auch noch 😄
        Es ist immer noch da laut Google, ich war letztes Jahr mehrmals im Allee Center und hab keinen Schimmer wo es da ist, Scheuklappen wieder 😀

        Gefällt mir

      • In dem Gebäude wo das alte McDonalds im Hauptbahnhof war ist jetzt ein Imbiss drin, irgendwas mit „Chicken“. Ich muss da manchmal vorbei, wenn ich in Essen bin. Ich weiß nicht ob es das im Allee-Center noch gibt, das war immer unten beim Glasaufzug zwischen Schinken Pabst und der Apotheke. Das letzte Mal, das ich da war (Jahre her) war schräg gegenüber ein China-Imbiss. Hinter der Apotheke kam, glaube ich, ein Juwelier und dann ein Reisebüro. Gegenüber vom Reisebüro Deichmann, über Deichmann war damals REWE (und ganz früher Lebensmittel Deschauer). Hilft das zur Orientierung? Es kann natürlich sein, dass McDonalds innerhalb des Hauses umgezogen ist, aber so viel Gastrotaugliche Fläche gab es da doch gar nicht, meiner Erinnerung nach. Gegenüber,wenn du vom McDonalds auf die Altenessener Straße geschaut hast war Plus, später Netto und eine Einfahrt zu einer Arztpraxis, ein Stück weiter Richtungs Karlsplatz (aber in Sichtweite) Lederwaren Helfmeier. Es kann sein, dass man Bäckerei Peter auch noch sehen konnte. Mir ist Lederwaren Helfmeier im Gedächtnis, weil ich Schulranzen-Fan bin, das als Kind schon war und mir da die Zeit vor dem Fenster vertrödelt habe, wenn meine Eltern zu langsam für mein Empfinden gegessen haben.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s